Die Pension Schöller

Lustspiel in 3 Akten Nach einer Idee von Wilhelm Jacoby & Carl Laufs

In einer Bearbeitung der Bühne Loosdorf

Wir freuen uns, Ihnen dieses Jahr einen Leckerbissen für die Lachmuskeln präsentieren zu dürfen.

Die Proben sind schon im vollen Gange!

 

Der pensionierte Fabrikant Ladislaus Robitschek, möchte in seiner geerbten Villa in Baden ein Nervensanatorium einrichten. Aber vorher will er zu gerne einmal „echte Irre“ erleben.

Seinem Neffen Alfred verspricht er finanziell dann bei seiner Geschäftsgründung zu unterstützen, wenn ihm dieser dafür eine derartige Nervenheilanstalt - vulgo „Irrenanstalt“ - von innen zeigt.

Robert Kissling, Alfreds Freund, empfiehlt ihm, seinem Onkel doch die Pension Schöller zu zeigen. Denn deren Gäste sind ziemlich exzentrisch. Der lebenslustige Pensionist Robitschek, der die Gäste wirklich für Irre hält, amüsiert sich prächtig.

Die Situation eskaliert allerdings kurz darauf in seiner eigenen Villa, weil Robitschek von diesen vermeintlichen Irren besucht wird.

Bei diesem Lustspielklassiker, nach einer Idee von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs, welche wir ein wenig für uns adaptiert haben, werden viele Lachtränen vergossen werden.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Ensemble der Bühne Loosdorf

 

Der Kartenvorverkauf startet am 27. jänner 2020

Aufführungstermine

Fr., 13. März '20, 19:30 h

Sa., 14. März '20, 19:30 h

So., 15. März '20, 15:00 h

Fr., 20. März '20, 19:30 h

Sa., 21. März '20, 19:30 h

So., 22. März '20, 17:00 h

Fr., 27. März '20, 19:30 h

Sa., 28. März '20, 14:00 h & 19:30 h

So., 29. März '20, 15:00 h





DANKE
Allen Förderern und Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung!